Soziale Situation und Entwicklung in der Samtgemeinde Meinersen

Öffentlicher Vortragsabend - Bitte anmelden

7.9.2018

 

Der gesellschaftliche und soziale Wandel schreitet unvermindert voran. Trotz der anhaltend guten Konjunktur und der daraus resultierenden positiven Situation auf dem Arbeitsmarkt belegen Studien, dass ein relativ stabiler Anteil der Bevölkerung nur unzureichend von diesen Entwicklungen profitiert und weiterhin von Armut bedroht bzw. in Armut lebend ist.

 

Daneben beschleunigen sich zusehends die Auswirkungen, die mit dem demografischen Wandel verbunden sind. Auch die Themen Zuwanderung und Flucht werden obgleich sinkender Asylbewerberzahlen in den letzten Monaten zukünftig weiterhin eine zentrale Rolle spielen.

 

Vor diesem Hintergrund dieser Entwicklungen hat sich der Verein zum Ziel gesetzt, die Belange von Menschen, die in irgendeiner Weise benachteiligt sind, stärker in den Blick zu nehmen und bedarfsgerechte Angebote der Hilfe und Unterstützung zu entwickeln.

 

Der öffentliche Vortragsabend (siehe "Veranstaltungen") findet am Mi., 26.9.2018, 19.00 Uhr im Mehrgenerationenhaus Meinersen, Am Gajenberg statt (siehe "Presse").

 

Als Referenten konnte der Verein den Sozialplaner des Landkreises, Torsten Haf, gewinnen. Er wird zunächst die gegenwärtige Situation  sowie aktuelle Entwicklungstrends in der Samtgemeinde Meinersen aufgezeigt und anschließend mögliche Bedarfslagen, insbesondere randständiger Bevölkerungsgruppen definieren und mit den Teilnehmenden diskutieren.

 

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung erforderlich.

Zur Anmeldung geht es hier.


Berichte – Wahl – Neuausrichtung

27.8.2019

 

Eine interessante Mitgliederversammlung fand am 25.8.2018 im DLRG-Schulungsraum des Waldbads statt. Als Gäste konnte Vorsitzender Ulf Neumann Hajo Hoffmann (Stellv. Gemeindebürgermeister Meinersen, DIE GRÜNEN), Hans-Hennig Wrede (Fraktionsvorsitzender SPD/DIE LINKE im Samtgemeinderat) und Lutz Hesse (Fachbereichsleiter und an dem Tag Vertreter des Samtgemeindebürgermeisters) begrüßen (siehe "Presse").

 

Wichtigste Tagesordnungspunkte waren die „Wahl einer/s Schatzmeisters/in“ und „Neuausrichtung und Entwicklung des Vereins“. Mit Manuela Plettke wurde eine neue Schatzmeisterin gefunden, die auch einstimmig von der Versammlung gewählt wurde.

v.l.n.r.: Ulf Neumann, Manuela Plettke, Andy Plettke und Lutz Hesse. Foto: Chris Niebuhr (Aller-Zeitung)
v.l.n.r.: Ulf Neumann, Manuela Plettke, Andy Plettke und Lutz Hesse. Foto: Chris Niebuhr (Aller-Zeitung)

Breiten Raum nahm die Vorstellung der zukünftigen Vereinsausrichtung ein. In zwei ganztägigen Klausurtagungen wurden folgende Punkte diskutiert: Kleiderkammer/magazin, neue Zielgruppe/n und das Projekt „Haus“. Als Ergebnisse dieser Punkte ist festzuhalten:

 

Die Kleiderkammer/-magazin kann auf Grund rechtlicher Probleme mit dem Gebäude nicht so wie erforderlich betrieben werden. Deshalb werden seit nach den Sommerferien Ausgabetermine mit Bedürftigen vereinbart.

 

Als neue Zielgruppe/n sollen sozial und kulturell Benachteiligte (Rentner/innen, Alleinerziehende, Hartz IV-Bezieher/innen etc.) einbezogen werden.

 

Dazu wird es eine öffentliche Vortragsveranstaltung am Mi., 26.9.2018, 19 Uhr im Mehrgenerationenhaus in Meinersen geben (siehe "Veranstaltungen").

 

Dem Verein wurde ein Haus zur Miete für die Kleiderkammer/magazin in Meinersen angeboten. Das Haus (Objekt) bietet allerdings viel mehr Nutzungsmöglichkeiten. So soll dort die Kleiderkammer/magazin einziehen, ein "Repair Cafe" angeboten und Bildungsveransaltungen organisiert und durchgeführt werden.

 

Ein Förderantrag an die Gemeinde Meinersen soll gestellt werden.

Stellv. Vorsitzender Andy Plettke berichtete ausführlich über die Probematik mit der Ausländerbehörde des Landkreises Gifhorn. Diese wird seit längerem extern heftig kritisiert (siehe unten "Aktuelle Diskussion ..."). Lutz Hesse erläuterte, das sich Samtgemeindebürgermeister Eckhard Montzka dieses Themas annehmen wird.


Aktuelle Diskussion im Landkreis Gifhorn

Aktuelle Diskussion im Landkreis Gifhorn

Aktualisierung 12.9.2018

 

Politisch angestoßen von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN und kritisiert von Flüchtlingshelfer/innen wird derzeit das Handeln der Kreisverwaltung bezüglich Abschiebungen und in diesem Zusammenhang von in Ausbildung und Arbeit befindlicher Geflüchteter. Dieses Thema wird seit kurzem auch unter dem Begriff "Spurwechsel" auf Bundes- und Landesebenen diskutiert.

 

Hier eine Zusammenfassung:

Stellungnahme von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN vom 7.8.2018:

www.gruene-gifhorn.de/2018/08/07/ausbildungswillige-werden-abgeblockt/

 

Stellunnahme des Landkreises Gifhorn vom 8.8.2018:

www.gifhorn.de/magazin/artikel.php?artikel=3157&type=2&menuid=117&topmenu=182

 

Auch der Flüchtlingsrat Niedersachsen nimmt Stellung:

www.nds-fluerat.org/33841/aktuelles/auch-niedersachsen-schiebt-gut-integrierte-menschen-in-prekaere-verhaeltnisse-ab/

 

Eine weitere Stellungnahme von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN vom 12.9.2018 incl. einer persönlichen Erklärung:

www.gruene-gifhorn.de/2018/09/12/persoenliche-erklaerung/

 

Hier die bisher erschienenen Presseartikel dazu von Gifhorner Rundschau (Artikel und Leserbrief), Aller-Zeitung und Isenhagener Kreisblatt:

(Aktualisierung vorgenommen am 28.8.2018 und 2.9.2018)


Ausgabe im Kleidermagazin

13.8.2018

 

Ab sofort werden Kleidung, Haushaltswaren usw. im Kleidermagazin, Schmiedestr. 9 in Meinersen nur noch nach Terminabsprache herausgegeben. Bitte haben Sie keine Hemmungen bei den angegebenen Kontaktadressen anzurufen. Wir helfen Ihnen gern!

 

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.


Einladung Mitgliederversammlung

25.7.2018

 

Die Mitgliederversammlung findet am Sa., 25.8.2018, 16 Uhr im Mehrgenerationenhaus Meinersen (am Schulzentrum Am Gajenberg) statt.

 

Vorläufige Tagesordnung

1. Begrüßung

2. Regularien (fristgemäße Einladung, Feststellung der Stimmberechtigten, Tagesordnung, Protokoll letzte Mitgliederversammlung)

3. Grußwort/e

4. Anträge (Frist bis 17.8.2018)

5. Bericht des Vorstands

6. Wahlen

    6.1. Schatzmeister/in

    6.2. Stellv. Schatzmeister/in

7. Zukünftige Ausrichtung und Entwicklung des Vereins

8. Sonstiges

 

Gäste sind herzlich willkommen. Gäste bitten wir um eine kurze Anmeldung unter fhsgmein@web.de Vielen Dank!


Zweite Zukunftstagung

24.7.2018

 

Für Vereinsmitglieder und Geladene

 

Auf Grund aktueller Entwicklungen in der Flüchtlingshilfe in der Samtgemeinde Meinersen ergibt sich für den Verein weiterer Diskussionsbedarf:

 

1. Weiterentwicklung und zukünftige Ausrichtung des Vereins.

2. Ist die Gründung einer Sozialgenossenschaft eine zusätzliche Möglichkeit neben dem Verein?

3. Zukunft der Kleiderkammer in der Schmiedestraße in Meinersen.

 

Diese Punkte und die Frage will der Vorstand auf einer weiteren Zukunftstagung diskutieren und Strategien für den Verein entwickeln. Mitdenker/innen sind dazu ausdrücklich und herzlich erwünscht!

 

Die Tagung findet am So., 12.8.2018, 10 - 15 Uhr statt.

 

Für das leibliche Wohl (Kaffee/Tee, Mittagessen, Kaltgetränke) und Arbeitsmaterialien wird gesorgt. Ich danke der "Striftung helfen - Engagement für Geflüchtete in Niedersachsen" für die großzügige Förderung dieser Tagung.

 

Wer die Zukunft des Vereins aktiv mitgestalten möchte, melde sich bitte kurz per Mail oder telefonisch (s.u.) bis spätestens 5.8.2018 an. Genaue Adresse der Tagung und weitere Unterlagen erhalten Sie dann.


Flüchtlingswohnheim wird Verwaltungsstelle

Foto: Aller-Zeitung/Wolfsburger Allgemeine-Zeitung
Foto: Aller-Zeitung/Wolfsburger Allgemeine-Zeitung

24.6.2018

 

Nachdem der Landkreis Gifhorn, als Mieter des Flüchtlingswohnheims, im letzten Jahr bereits den Vertrag zum Ende September 2018 u.a. wegen Überkapazitäten in der Flüchtlingsunterbringung gekündigt hatte, war fraglich, was die Nachnutzung sein wird. Samtgemeindebürgermeister Montzka machte Anfang d. J. der Politik einen Vorschlag (siehe "Presse" 13.2.2018). Nun stellte der Samtgemeinderat in seiner Sitzung am 21.6.2018 klar: die Nachnutzung wird die Umsetzung zweier Fachbereiche der Verwaltung in das Gebäude sein (siehe "Presse"). Bevor das geschehen kann, müssen alle rechtlichen Dinge erledigt sein und renoviert bzw. modernisiert werden. Der Landkreis soll sich an den Kosten beteiligen.

 

Wir wünschen den neuen "Bewohnern" alles Gute!


Für Vereinsmitglieder

Mitgliederversammlung und Zukunftswerkstatt

14.6.2018

 

Save the dates!

 

Zukunftswerkstatt am So., 12.8.2018.

Die Tagung ist wieder für Mitdenker/innen gedacht die die Zukunftsfragen des Vereins und des Netzwerks mitdiskutieren und -denken möchten. Gegen Ende der Sommerferien kommt die entsprechende Einladung. Wir danken "Stiftungen helfen - Engagement für  Geflüchtete in Niedersachsen" für die Förderung!

 

Mitgliederversammlung am Sa., 25.8.2018, 16 Uhr im Mehrgenerationenhaus (MGH) Meinersen.

Die Einberufung des Gremiums ist erforderlich geworden, nachdem der gewählte Schatzmeister leider zurückgetreten ist. Ferner werden weitere wichtige Punkte zu besprechen sein. Die Einladung erfolgt fristgerecht.


Sozialgenossenschaft - Eine Organisationsform mit Potential?

13.6.2018

 

Gemeinsam seine Ziele besser zu erreichen als im Alleingang, das ist der Grundgedanke einer jeden Genossenschaft. Insofern bieten sich diese im ländlichen Raum als Organisationsform für Projekte an, bei denen sich Bürger/innen zusammenschließen, um im Rahmen der Selbsthilfe oder für andere Menschen soziale Aufgaben zu übernehmen.

 

Vier Vorstandsmitglieder des Vereins nahmen an der interessanten Info-Veranstaltung in Eschede am 12.6.2018 teil. Die Veranstaltung wurde von der "ILE-Region Lachte-Lutter-Oker" (ILE = Integrierte ländliche Entwicklung, EU-gefördert) organisiert. Zu dieser Region gehört die Samtgemeinde Meinersen.

 

Thomas Knocks, Genossenschaftsverband Region Hannover e.V., und Andreas Baenisch, Geschäftsführer "Das Dorf-Kultur-Erbe Altenhagen I eG" (Springe) referierten über Organisation, Praxis und Gründung einer Genossenschaft, bzw. über die Genossenschafts-Praxis in Springe.

 

Eine Sozialgenossenschaft in Meinersen könnte eine realistische Idee sein! Wir bleiben dran ...


Integration durch Sprache und Sport - Erfolg von 2017 wird wiederholt

20.5.2018

 

Der Erfolg aus dem letzten Jahr hat den Verein bewogen das Projekt "Integration durch Sprache und Sport" zu wiederholen. Wodurch kann Integration Geflüchteter gelingen? Wird den vielen erfolgreichen Projektberichten gefolgt, ist es in erster Linie die Sprache. Aber was ist mit denjenigen, die der deutschen Sprache noch nicht (so) mächtig sind? Da bietet sich etwas an, wofür eigentlich kaum Sprache gebraucht wird - der Sport.

 

Erneut werden die tollen Möglichkeiten des Waldbads in Meinersen genutzt und die Kooperation mit den Schwimmeistern und der DLRG Meinersen steht. Schwimmen, Fußball, Beachvolleyball, Handball u.v.m. ist möglich. Wieder sollen Turniere mit Einheimischen und Geflüchteten das Zusammenleben bereichern. Sport ist international und grenzenlos!

Mit dem Projekt sollen weitere Kontakte zur Bevölkerung angebahnt werden. Die Geflüchteten sollen dadurch den erlernten Sprachschatz der Deutschkurse vertiefen.

 

Wer Interesse an diesem Projekt hat, wendet sich an den Verein unter den bekannten Kontaktmöglichkeiten.


Meinerser Marktfest – Feier der Vereine

14.5.2018

 

Die Meinerser Vereine haben es sich unter Federführung des Sport-, Schützen- und Kulturvereins zum Ziel gesetzt, das

Dorfleben um eine Veranstaltung zu bereichern, die an eine alte Tradition, den Meinerser Herbstmarkt, anknüpft. Der Flüchtlingshilfeverein beteiligt sich daran.

 

Programm:
Regionale Anbieter mit Kunsthandwerk, Oldtimer- und Feuerwehrausstellung, Lukullische Spezialitäten und eine Kultbühne mit Künstlern aus der Region. Zum Abschluss wird gefeiert mit einem bunten Tanz- und Klönabend im Kulturzentrum.

 

Am 15.6.2018, ab 13.00 Uhr, Kulturzentrum Meinersen

Eintritt frei


Besichtigung der Kleiderkammer

Auf dem Bild v.l.n.r.: Hans-Henning Wrede (SPD/Linke-Fraktion), Andy Plettke (Stellv. Vorsitzender), Ilse-Marie Schmale (CDU/Grüne-Franktion) und Heike Töpel (Chefin der Kleiderkammer). Auf dem Foto fehlen Ellen Reck-Neumann (Vorstandsmitglied) und Lutz Hesse (Verwaltung der

Samtgemeinde).

25.4.2018

 

Ein ausführliches Bild von der Kleiderkammer machten sich die Fraktionsvorsitzenden im Samtgemeindrat, Ilse-Marie Schmale und Hans-Henning Wrede.

 

Von der Samtgemeindeverwaltung nahm Lutz Hesse daran teil.

 

Die Politiker/in zeigten sich erfreut über das angebotene  Sortiment und die vom Verein hergerichteten Räumlichkeiten in der Meinerser Schmiedestraße. Ferner wurde auch der Jugendtreff besichtigt.

 

Weitere Gespräche und Ausschuss-Sitzungen zur Zukunft der Kleiderkammer werden nun folgen.



Konstruktives Gespräch mit der Politik

18.4.2018

 

Ein erstes konstruktives und wertschätzendes Gespräch mit den beiden Fraktionsvorsitzenden im Rat der Samtgemeinde Meinersen von CDU/Bündnis90/Die Grünen, Ilse-Marie Schmale und SPD/Linke, Hans-Hennig Wrede, wurde geführt. Themen: Zukunft der Kleiderkammer "Von Anorak bis Zuckerdose" und Müllproblematik am Standort der Kleiderkammer in der Schmiedestr. 9 in Meinersen.

 

Umfänglich wurde der Stand der Dinge zur Kleiderkammer durch den Vorsitzenden Ulf Neumann dargestellt und auch Standortalternativen diskutiert. Ebenso breit wurde der/m Politiker/in die permanente Verschutzung des Eingangsbereich zur Kleiderkammer durch junge Menschen, die sich dort treffen, dargestellt.

 

Frau Schmale und Herr Wrede sagten ihre Unterstützung zu und werden nun ihre Fraktionen informieren und das Gespräch mit der Verwaltung suchen. Schließlich wurde ein Vor-Ort-Termin in der Kleiderkammer mit Verwaltungsvertretern zeitnah vereinbart.


16.4.2018

 

Einladung

zur

Ausstellungseröffnung

der Werke von

Ferdinand Gnonsio

aus der Elfenbeinküste.

 

 

Fr., 27.4.2018

19.00 Uhr

Fritzcafe in Dalldorf

 

 

Die Ausstellung ist bis zum 17.6.2018 während der Öffnungszeiten des Cafes zu sehen.

 

Siehe auch "Presse"


Zukunftstagung durchgeführt

16.4.2018

 

Über fünf Stunden Arbeitsgruppen, Diskussionen und Strategiedebatten: die "Zukunftstagung" des Vereins ist am 15.4.2018 durchgeführt worden. Vorstand und interessierte Mitglieder trafen sich um die zukünftigen Dinge und Themen des Vereins zu erörtern (s. u.). Die Tagung war anstrengend aber auch erfolgreich. Sehr nützliche Ergebnisse offenbaren nun, wie der Verein sich zukünftig aufstellen soll. Nun geht es an die Umsetzung.

 

Vielen Dank an die zahlreichen Mitdenker/innen!


Zukunftstagung des Vereins

24.3.2018

 

Nur für Vereinsmitglieder!

 

In der Mitgliederversammlung am 10.3.2018 wurde ein Ausblick gegeben, wie sich die Situation der Flüchtlingshilfe in der Samtgemeinde Meinersen demnächst darstellen wird. Für den Verein sind dadurch insbesondere vier Punkte von Bedeutung:

 

1. die Kleiderkammer in der Schmiedestraße in Meinersen muss Ende September 2018 schließen

    (derzeitiger Stand),

2. die Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete wird durch den Landkreis Gifhorn Ende September

    2018 geschlossen,

3. wie wollen wir mit Anderen in der Flüchtlingshilfe zusammenarbeiten,

4. dadurch stellen sich Fragen, wie der Verein sich zukünftig aufzustellen hat.

 

Diese Punkte, Fragen und weitere interne Punkte, wie z. B. Satzungsänderung, will der Vorstand auf einer

 

Zukunftstagung

 

diskutieren und Strategien für den Verein entwickeln. Mitdenker/innen sind dazu ausdrücklich und herzlich erwünscht!

 

Die Tagung findet am So., 15.4.2018,10 bis 15 Uhr statt.

 

Für das leibliche Wohl (Kaffee/Tee, Mittagessen, Kaltgetränke) und Arbeitsmaterialien wird gesorgt. Danke an die "Stabsstelle Integration" des Landkreises für die großzügige Förderung dieser Tagung.

 

Wer die Zukunft des Vereins aktiv mitgestalten möchte, melde sich bitte kurz per Mail bis spätestens 5.4.2018 an.


Kleiderkammer wird Thema in der Politik

21.3.2018

 

Es kommt Bewegung in die Sache:

Der Rat der Samtgemeinde Meinersen hat beschlossen, das Thema "Kleiderkammer" des Vereins in den Fachausschüssen beraten zu lassen (siehe Auszug aus der Aller-Zeitung vom 20.3.2018).

 

In der Mitgliederversammlung wurde das Thema schon mit Vertretern der Politik (CDU/Grüne) diskutiert (s.u.). Ein weiteres Gespräch mit dem Vorsitzender der SPD/Linke-Fraktion im Samtgemeinderat folgte danach.

 

Nun sind wir gespannt, wie es weiter geht. Wir erwarten eine Entscheidung noch vor der Sommerpause.


Berichte, Neuwahlen und Diskussion

11.3,2018

 

Zur Mitgliederversammlung konnte die Vorsitzende Ellen Reck-Neumann neben zahlreichen Mitgliedern auch stellv. Samtgemeindebürgermeister Thomas Spanuth (CDU) und das Samtgemeinderats-Mitglied Gerda Schulze-van Dijk (B 90/Grüne) begrüßen (siehe "Presse").

 

Ellen Reck-Neumann berichtete über viele Aktivitäten und unterstützende Maßnahmen Geflüchteter. Fast 20 Geflüchtete sind in Arbeit, Ausbildung und Praktika vermittelt worden. Eine Person nimmt sogar ein Fernstudium neben seiner Ausbildung auf, was besonders lobenswert ist. Kunst-, Musik- und Bildungsveranstaltungen wurden durchgeführt. Der Alltagsdeutsch-Unterricht findet nach wie vor, nun unterstützt durch Thomas Beutner, an zwei Wochentagen im Heim statt.

Über eine gute Finanzausstattung des Vereins konnte Schatzmeisterin Monika Paetzold berichten. Insbesondere die Spenden machten einen großen Betrag im Haushalt aus. Die Anzahl der Mitglieder konnte innerhalb der letzten zwei Jahre mehr als verdoppelt werden.

 

Die Revisoren Arthur Müller und Martin Gomm bescheinigten der Schatzmeisterin eine gute  Kassenführung. Sie und der gesamte Vorstand wurden daraufhin entlastet.

Die anschließenden Neuwahlen erbrachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Ulf Neumann, sein Stellvertreter ist Andy Plettke;

Schatzmeister wurde Jonas Branband;

Schriftführerin Lara Kaune und ihre Stellvertreterin Heike Töpel und

Koordinatorin Bildung und Kultur bekleidet nun Ellen Reck-Neumann mit ihrem Stellvertreter Achim Niemann.

Als Revisoren wurden Monika Paetzold und Reinhard Hoffmann gewählt.


Ausblick und Diskussion

Der Vertrag der Kleiderkammer in der Meinerser Schmiedestr. 9 läuft Ende Mai d. J. aus. Die Samtgemeindeverwaltung bietet eine Verlängerung bis Ende September d. J. an. Danach ist nach dem derzeitigen Stand in diesem Gebäude Schluss. Eine Alternative ist zz. nicht in Sicht. Der Verein sucht geeignete Räumlichkeiten.

     Ebenfalls Ende September d. J. schließt die Wohnanlage für Geflüchtete im Wiesenweg 23. Der Landkreis hat den Vertrag wegen Platzüberkapazität in anderen Wohnanlagen des Landkreises gekündigt. Die Geflüchteten werden dann in anderen Heimen untergebracht. Dadurch geht  auch der Schulungsraum in dem Gebäude für den Sprachunterricht verloren. Auch hierfür gibt es derzeit keine räumliche Lösung.

     D.h. der Verein muss sich, auf Grund der dann eintretenden Tatsachen, an einigen Stellen neu aufstellen. Dies wird er auf einer Klausurtagung machen. Mitdenker/innen sind herzlich willkommen. Der Termin wird noch bekannt gegeben.

 

Die anschließende Diskussion zeigte, dass die Politik diese Informationen mit in ihre Überlegungen einbeziehen werden. Die Verwaltung hat dem Rat einen Vorschlag zur Nachnutzung des Flüchtlingswohnheims nach der Schließung unterbreitet. Die Kleiderkammer soll in den Planung berücksichtigt sein. Darüber gesprochen hat die Verwaltung mit dem Verein allerdings bisher nicht. Letztendlich entscheidet der Samtgemeinde-Rat zu einem späteren Zeitpunkt darüber.

     Thomas Spanuth schlug ein interfraktionelles Gespräch vor. Diesen Vorschlag unterstützt der Verein und ist dazu gern bereit.


Mitgliederversammlung

1.3.2018

 

Einladung zur Mitgliederversammlung des Vereins

am Sa., 10.3.2018, 16 Uhr

im Fritzcafe in Dalldorf.

 

Vorläufige Tagesordnung

1. Begrüßung

2. Regularien 

3. Grußwort/e

4. Anträge

5. Berichte der Vorstandsmitglieder

6. Kasse

6.1 Bericht der Schatzmeisterin

6.2 Bericht der Revisoren

6.3 Entlastung der Schatzmeisterin

7. Entlastung des Vorstands

8. Wahlen

8.1. Wahl einer/s Wahlleiters/in

8.2 Vorsitzende/r

8.3. Stellv. Vorsitzende/r

8.4. Schatzmeister/in

8.5 Stellv. Schatzmeister/in

8.6. Schriftführer/in

8.7 Stellv. Schriftführer/in

8.8 Koordinator/in Bildung und Kultur

8.9. Stellv. Koordinator/in Bildung und Kultur

8.10 zwei Revisoren/innen

9. Ausblick

10. Sonstiges

11. Verabschiedung


 

Gäste sind herzlich willkommen!


Tolle Vernissage zur Ausstellungseröffnung

18.2.2018

 

Die Ausstellungseröffnung "Angekommen - Zwei Jahre Flüchtlinge im Landkreis Gifhorn" am 16.2.2018 im Fritzcafe war bestens besucht. Über 50 Interessierte, Geflüchtete und Helfer/innen, darunter auch der Bürgermeister der Gemeinde Sassenburg, Volker Arms, besuchten die Vernissage (siehe "Presse"). Die Reden des Abends wurden mit tollen Pop-Songs der MusikSchmiede Meinersen (Achim Niemann) begleitet.

 

Über 90 Fotos von Thomas Bollmann (Neudorf-Platendorf) werden ausgestellt. Sie zeigen Geflüchtete und z. T. deren Helfer/innen bei geselligen Anlässen, beim Lernen und sportlichen Aktionen. Mit seiner Ausstellung möchte er die Kommunikation zwischen den Kulturen fördern.

 

Die Ausstellung ist noch bis zum 15.4.2018 während den Öffnungszeiten des Fritzcafes zu sehen.


Gut besuchte Veranstaltung zum Verbraucherschutz

15.2.2018

 

Die gemeinsame Veranstaltung von Verein und Integrationsbüro der Samtgemeinde war ein voller Erfolg. Über 40 Geflüchtete, Helfer/innen und Interessierte verfolgten die Ausführungen des Projektleiters Marvin Momberg von der Verbraucherzentrale Braunschweig.

 

Fallen, Betrug, Vereinsrecht und Tipps zum besseren Umgang mit Verträgen standen im Mittelpunkt des Abends. Alle Ausführungen wurden übersetzt in französisch und arabisch, so dass die Anwesenden der Veranstaltung gut folgen konnten (siehe "Presse").

 

Der Verein strebt zukünftig an, weitere Veranstaltungen in Kooperation mit dem Integrationsbüro durchzuführen.


Kleiderkammer schließt spätestens Ende September 2018!

13.2.2018

 

 

Der Mietvertrag für die Kleiderkammer läuft zum Ende Mai 2018 aus. Wahrscheinlich wird er bis Ende September d. J. durch die Samtgemeindeverwaltung verlängert. Danach ist auf jeden Fall Schluss in der Schmiedestraße (siehe "Presse" und den dortigen Artikel vom 13.2.2018 der Aller-Zeitung)!

 

Da dieses Angebot aber sehr gut angenommen wird (siehe "Presse 2017"), suchen wir nun ein anderes Quartier. Wer etwas anzubieten hat oder weiß, wen wir einmal ansprechen könnten, meldet sich bitte per Mail fhsgmein@web.de oder Telefon 01575 3504962 an uns.

 

Vielen Dank für die Hilfe!


Kleiderkammer: Annahmestopp für Spenden

3.2.2018

 

Die Kleiderkammer "Von Anorak bis Zuckerdose" ist hervorragend gefüllt - ja mehr noch, sie ist überfüllt. Deshalb werden wir leider ab sofort keine Kleidungs-und Sachspenden mehr annehmen können.

 

 

Wir bedanken uns sehr herzlich bei den vielen Familien, Kindern, Frauen und Männern, die uns seit der Eröffnung der Kleiderkammer im Dezember 2016 mit ihren Spenden großzügig unterstützt haben. Den Geflüchteten und Bedürftigen der Samtgemeinde Meinersen haben sie dadurch einen großen Dienst erwiesen.

 

Die Öffnungszeiten bleiben wie gewohnt.


Info-Veranstaltung zum Verbraucherschutz

29.1.2018


Ausstellung "Angekommen"

12.1.2018

 

Vom 17.2. bis 15.4.2018 wird die Ausstellung "Angekommen - Zwei Jahre Flüchtlinge im Landkreis Gifhorn" von Thomas Bollmann (Neudorf-Platendorf) im Fritz Cafe während der Öffnungszeiten zu sehen sein (siehe "Presse").

 

Das Begleitprogramm steht auch fest und wir freuen uns auf viele Besucher/innen. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Rubrik "Veranstaltungen" auf dieser Website.

 

Ausstellung nebst Begleitprogramm ist eine Kooperation zwischen Verein, Fritz Cafe und KVHS Gifhorn. Weitere Infos unter:

www.pb-gifhorn.jimdo.com/angebote/ausstellung-meinersen/

 

Wir unterstützen "Sea Watch e. V. - Zivile Seenotrettung von Flüchtenden":

www.sea-watch.org


Mitgliederversammlung - Satzungsänderung

5.1.2018

 

An die Vereinsmitglieder
 
Am 10.3.2018, 16 Uhr findet im Fritz Cafe Dalldorf die Mitgliederversammlung statt. Gemäß § 8 Abs. 1 der Satzung müssen Satzungsänderungen den Mitgliedern spätestens einen Monat vor der Versammlung zugeleitet werden. Bitte etwaige Anträge auf Satzungsänderung/en bis spätestens 7.2.2018 per Mail (fhsgmein@web.de) oder auf dem Postwege (Immenweg 25, 38536 Meinersen) zuschicken. Später eingehende Anträge können nicht mehr berücksichtigt werden.
Die Einladung zur Mitgliederversammlung erfolgt fristgerecht.

Fast 20 Geflüchtete in Arbeit, Ausbildung oder Praktika vermittelt

4.1.2018

 

Es kann durchaus von einer erfolgreichen Initiative des Vereins gesprochen werden: insgesamt 18 Geflüchtete wurden durch Vereinsmitglieder in Arbeit, Ausbildung oder Praktika vermittelt (siehe "Presse")! In allen Fällen waren die Firmen sehr aufgeschlossen und den Geflüchteten zugewandt.

 

So konnten fünf Personen in sozialversicherungspflichtige Arbeit vermittelt werden, drei Männer konnten eine Ausbildung aufnehmen und zehn Geflüchtete befinden oder befanden sich in genehmigten unentgeltlichen Praktika. Ein Geflüchteter aus der Elefenbeinküste wird sogar in diesem Jahr ein Fernstudium der "Sozialen Arbeit" aufnehmen!

 

Der Verein plant in Kooperation mit der Kreisvolkshochschule Gifhorn unterstützenden Unterricht für diesen Personenkreis anzubieten. Ferner sollen dort auch z. B. das Führen der Berichtshefte unterrichtet werden. Demnächst findet ein erstes Gespräch mit der KVHS statt.

 

An dieser Stelle möchten wir uns sehr herzlich bei den Unternehmen, die das ermöglicht haben, bedanken. Folgende Betriebe engagiern sich: Kreisvolkshochschule Gifhorn, Parkhotel Best Western Gut Kronsberg (Hannover), Fünder Rückbaulogistik GmbH (Leiferde), Fritz Cafe (Dalldorf), Demirbau (Meinersen), Diakoniestation Ahnsen, Landwirte Meier (Langenklint) und Müller (Ettenbüttel), Hühnerhof Krüger (Flettmar), Altenpflegeheim Müller (Ahnsen), Kfz-Werkstatt Ross (Müden) und Bäckerei Leifert (Gifhorn).

 

Wir freuen uns sehr über diesen Erfolg und wünschen allen Beteiligten alles Gute. Ferner bedanken wir uns für die große Betreitschaft der Unterstützung!


Allen Vereinsmitgliedern, Freundinnen und Freunde des Vereins wünschen wir für das neue Jahr alles Gute, Gesundheit, Erfolg, Freude und Wohlergehen!

 

Der Vorstand